29.12.2011

Tschö mit Ö

 




Ich kann mich gerade nicht wirklich entscheiden, welches Bild ich für meinen kleinen privatpersönlichen Jahresrückblick nehmen soll.

Eins habe ich ja nun schon mehrfach zum Ausdruck gebracht:

2011 ist das Arschlochjahr schlechthin.

So viel Kummer und Leid in  meinem Umfeld, das reichte für 15 Jahre.

Ich mag diesen Jahresrückblick allerdings nicht mit diesen Dingen füllen. Zum einen, weil doch viel persönliches drin steckt, zum anderen würde mich das nur wieder wütend machen. So mag ich das Jahr nicht beenden.
Also habe ich mal mein verschnobftes Hirn ein wenig angestrengt und die schönen Dinge dieses Jahres zusammengetragen:

  • die kleine Emilie wird geboren - eindeutig ein Glücksfall
  • ich habe in diesem Jahr verschiedene Ängste überwunden - ich bin mehrfach mit der Bahn gefahren, war in fremden Städten und das Ganze habe ich auch noch alleine gemacht - kann sich jemand vorstellen, wie genial dieses Gefühl ist, seine Ängste zu überwinden und sich danach um 10 cm größer zu fühlen? Ich bin über mich hinaus gewachsen.
  • ich bin in Köln gewesen - ein großer Traum von mir! Sogar zwei Mal - einmal alleine und einmal mit Lieblingsfamilienfreundin. Beide Male waren ein totales Highlight!
  • ich habe den Kölner Dom angefasst und war ganze 6 x im Dom drin
  • ich habe nach fast 10 Jahren Internetbekanntschaft Stefan und Carmen persönlich kennengelernt. Das wurde ja mal sowas von Zeit!!! Ich danke euch beiden noch einmal für den wundervollen und lustigen Abend und freue mich schon bei meinem nächsten Kölnbesuch 2012 auf eine Wiederholung.
  • ich habe nach fast 3 Jahren die liebe Frau Gräde persönlich kennengelernt. Highlight, zumal ich heute noch Lachflashs kriege, sobald ich an "MACH EEEEEES!!!!" denke. Der Abend war viel zu kurz und auch bei Dir freue ich mich auf eine Fortsetzung des Abends, wenn ich das nächste Mal in Köln bin. Vielleicht kriegen wir J. und E. ja auch mit dazu (oh man, dann wird ein Abend im Leben nicht reichen... stellt euch das Geschnatter vor, wenn wir erst zu viert sind... das war bei zweien ja schon ein einziges NAAAK-NAAAK-NAAAK...)
  • ich habe einen Job, der mir Spaß macht und mich fordert. Bei dem ich Anerkennung bekomme, der mich finanziell absichert (jahaaa... manch einer würde über mein Gehalt lachen, aber im Vergleich zu meinen Hartz-IV-Zeiten...) und bei dem ich mit tollen Kollegen gesegnet bin. Mit denen man so manche schlimme Situation weglachen kann. Die sich gegenseitig stärken. Die ein großen Anteil daran haben, dass ich jeden Morgen mit einem guten Gefühl zur Arbeit gehe.
  • ich habe die wohl weltbesten Freunde, die man sich nur wünschen kann. Sie sind für mich da, sei es um sich auszuheulen, um gemeinsam zu lachen, zu lästern, zu planen, zu machen, zuzuhören, zu erzählen, mich an besonderen Dingen teilhaben zu lassen, mich im richtigen Augenblick in Ruhe zu lassen, sich besondere Dinge für mich einfallen zu lassen, um sich über meine Einfälle zu freuen, mich Teil ihrer Familie sein zu lassen... gerade meine Lieblingsfreundesfamilie hat sich in diesem Jahr wieder mal besonders in mein Herz gegraben (jaaaa... das klingt jetzt nach Kitsch pur - immerhin habe ich die geigenmusik an dieser Stelle weggelassen!). Liebe Frau Nullahnung, bei euch fühle ich mich geborgen, angenommen, pudelwohl und verstanden (selbst, wenn man mal Dinge sagt/gesagt bekommt, die man so nicht hören wollte). Danke dafür, dass es euch gibt!
  • ich habe mit einem Fernstudium begonnen - und bisher echt gut abgeschnitten. Zurzeit tue ich mich allerdings ein klein wenig schwer. Ich bleibe aber dran!
  • Käthe und Willi heiraten - was für ein Blog-Kommi-Spam-Highlight!!! Sieht man hier und hier. Ich glaube, es war für uns alle das erste Mal, dass wir bei den Kommis auf Seite zwei "blättern" mussten (ich habe mir die Kommis eben noch mal zu Gemüte geführt... und Tränen gelacht... da im nächsten Jahr keine royale Hochzeit mehr ansteht, hoffe ich mal wieder auf den Jurowischn... auf dasss das Spammen weitergehe)
  • ich habe bei einem Quiz gewonnen - ein ganzes Bücherpaket schlägt unerwarteter Weise bei mir zu Hause auf
  • meine kleine Bloggerfamilie, ohne die ich hier bei weitem nicht so viel Spaß hätte... allen voran Frau Gräde und Sui. Was bin ich froh, euch beiden vor drei Jahren über den Blog gelaufen zu sein. Danke für alles!!!
  • Auf keinen Fall will ich Toniz, Lytze und Elsi vergessen; Exil-Freebloggerinnen die wenigstens ab und an noch ein Lebenszeichen von sich geben und ohne die es auch viel langweiliger wäre! ;o)  Der Rest ist im RL verschollen. 
  • Und dann sind da ja noch die "Neuzugänge" Nono, Rostkopp und Sudda. Es ist immer wieder ein Freude, von euch zu lesen! Ich freue mich schon auf weiteres Kommi-Gespamme in 2012 (wenn ich daran denke, wie Nono am Anfang auf unseren Kommi-Rausch reagiert hat und wie er jetzt damit umgeht... Respekt...). Ich freue mich auch jedes Mal über die klammheimlich eingeschobenen Kommis der B-Elfe. Und wenn die Frau Nullahnung ihren Kommi-Pegel beibehält, kriege ich sie auch noch zum Bloggen. Ganz sicher!
Sicherlich würde es noch ein paar weitere schöne Dinge zu berichten geben. Aber man muss ja nicht immer alles von sich preis geben (Axtmörders und so, ihr versteht).
 
In diesem Sinne:  Ich freue mich schon auf 2012 und auf das, was es so bringen wird. Kann ja nur besser werden.

Kommentare:

  1. Hallo *wink*
    Per Zufall bin ich gerade hier bei Dir gelandet - und ich stimme Dir aus vollstem herzen zu. 2011 IST das Arschlochjahr. Definitiv!
    Ich bin so froh, wenn es vorüber ist - und ich weine ihm keine einzige Träne nach...

    Schön, dass Du es geschafft hast, dem Jahr doch noch das ein doer andere Positive abzugewinnen. ICH überlege noch intensiv - und es will mir nicht gelingen, die Positiv-Seite zumindest alibimäßig zu füllen...

    AntwortenLöschen
  2. Also bei manchen Sachen musste ich auch schon schwer nachdenken. Ist ja leider oftmals so, dass man die positiven Dinge eher verdrängt, als die negativen. Ich bin sicher, auch Dir wird was einfallen. Hast ja noch ein bißchen Zeit ;o)

    AntwortenLöschen
  3. ha..ich hab mir die weddingspämmerei auch mal kurz reingezogen ;o)...jaul..wenn das einer liest der mich nicht kennt..uiuiuiui ;o)..hatte ich auch noch ein Video hochgeladen ??Mit Tipps für et Käthe ??
    wahrscheinlich gelöscht, oder ??

    AntwortenLöschen
  4. ... meinereiner fängt besser erst garnicht an mit seinem Jahresrückblick *ggg* Ich schenke ihn der restlichen Vergangenheit und "jonn met leerem Büggell in et nöchste Johr".

    Dir wünschen wir einen Guten Rutsch und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr :-)

    LG, Stefan & Carmen

    AntwortenLöschen
  5. Ich persönlich bin total gerührt und ich freue mich sehr für deine Sammlung von positiven Dingen in diesem Jahr.
    Schön wie du es trotz allem immer wieder schaffst dich nicht runter ziehen zu lassen sondern dich an die Oberfläche zurück gräbst und dein Grinsen behällst.
    Beware dir diese Gabe und ich wünsch dir ein 2012 dass im nächsten Jahr um diese Zeit deine Seite beim Jahresrückblick sprengt!!!!

    AntwortenLöschen