02.01.2012

2012









Allen ein frohes neues Jahr!

Möge 2012 die ganze Sache mal ein wenig entspannter angehen als sein Vorgänger.

Ich bin wunderbar ins neue Jahr gerollt. Nach dem Essen kein Wunder...


Party-Wokken ist schon was extrem feines!

Mit verdammt viel Gelächter, Spielen und ein paar wenigen Böllern endete das eine und begann dann das neue Jahr. Nach einem äußerst geschickten Ringelreihen (lass sich die anderen einen Wolf laufen während Du Dich quasi nur um Dich selbst drehst und somit alle anderen um dich herum laufen lässt) legten Lieblingsfamilienfreundin und ich noch einen astreinen Lindenstraßenwalzer hin.

Beim Bleigießen hatte ich original wie im letzten Jahr ein kleines Arschloch gegossen, den ich dieses Mal allerdings dank Schattenspiel auch anders deuten konnte. Manchmal läuft es halt!

Da ich erfahrungsgemäß immer knapp 3-4 Stunden vor meinen Gastgebern wach bin, freute ich mich am Morgen auf ein paar schöne Stunden mit meinem neuen E-Book. Hätte klappen können, wenn ich nicht so gut und somit auch so lange geschlafen hätte.

In diesem Sinne: 2012... und alle so "YEAH"...

Kommentare:

  1. ..sag bloß..du .. hast.. noch .. FREI??? ;_;

    AntwortenLöschen
  2. Wie bist Du denn drauf??
    Du liest E-Books?!?!

    Geht ja gar nicht

    LG Carmen

    AntwortenLöschen
  3. @ Toniz

    Eigentlich hätte ich diese Woche Urlaub, bin aber wg. *hust röchel* krankgeschrieben.

    @ Carmen

    Wie das geht? Ganz einfach: einschalten und loslegen mit lesen. Geht sogar richtig gut!

    AntwortenLöschen
  4. Naja ich weiss nicht...Lese die Bücher doch lieber in Papierform...

    lg Carmen

    AntwortenLöschen
  5. Meine liebe Carmen, glaubst Du denn ernsthaft, dass es bei mir ab sofort keine "richtigen" Bücher mehr geben wird? Die sind mir nach wie vor heilig ;o)

    Das E-Book hat mehrere Gründe:

    Platzprobleme im Regal - wenn ich weiterhin in meinem bisherigen Tempo Bücher kaufe und lese und anschließend in meine Bibliothek stelle, ist spätestens in einem halben Jahr Schicht im Schacht, weil nichts mehr in die Regale passt. Und es gibt Bücher - z.B. pupsnormale Krimis, die müsste ich nicht unbedingt im Regal stehen haben wollen.

    Ziemlich oft muss ich irgendwo rumsitzen und Wartezeit überbrücken. Mit einem richtigen Buch in der Tasche hat das nie so wirklich geklappt, da ich es zu Hause weiterlas und anschließend nicht mehr in die Tasche zurückpackte. Dann saß ich kurz darauf wieder irgendwo und musste stattdessen die Wände anstarren.

    Wenn man so ein Viel- und Schnellleser ist wie ich, hat man auf Reisen schnell das erste Buch durch. Also musste immer gleich Nachschub her, der dann Platz im Koffer wegnahm, den man mit anderen Dingen hätte füllen können.

    Und wenn man von diesen GRünden absieht, werde ich auch weiterhin jeden Abend mit einem "echten" Buch ins die Molle gehen, schon alleine aus dem Grund, dass mein E-Book nicht in meine Leselotte passt ;o)

    AntwortenLöschen
  6. Also mein Bücherregal ist auch bald wegen Überfüllung geschlossen...und ein bestimmer Herr aus GL hält Bücher ja für Brandlasten ;-)

    Die Argumente für einen E-Book-Reader leuchten mir ein. Hab auch oft das Problem, dass das Buch immer am falschen Ort ist....

    Aber meine Leselotte darf ja auch nicht arbeitslos werden...

    Werd mir das ganze dann wohl nochmal durch den Kopf gehen lassen...

    AntwortenLöschen
  7. Brandlasten? Und das von dem Herr mit dem herrlichen Kaminholz?

    *muahahahaha*

    (aus welchem Material sind die Saiten? kriegen wir die beim Altmetallhändler verkloppt?)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo! Ich habe heuer auch ein kleines arschloch gegossen...wie kann man es noch deuten?

    AntwortenLöschen
  9. Hallo! Ich habe heuer auch ein kleines arschloch gegossen...wie kann man es noch deuten?

    AntwortenLöschen