21.05.2012

Manche Entscheidung wird einem abgenommen











Vor Kurzem habe ich noch überlegt, welches Zimmer ich während meines Urlaubs renovieren sollte: Küche oder Wohnzimmer. Die Entscheidung fiel eindeutig aus: keins von beiden!

Einer meiner Küchenschränke war dann heute früh der Meinung, dass meine Wahl nicht richtig war...


So ein durchgebrochenes Schanier hat was für sich. Zumindest war ich schlagartig hellwach. Und das ohne Kaffee.

Sollte ich es doch noch schaffen, das alte Schanier aus der Tür zu pulen, hat sich das mit der Renovierung erledigt. Bleibt es fest in der Tür drin, müssen neue Schränke und somit ein neuer Wandanstrich her.

In diesem Sinne: Obwohl, vielleicht reicht ja auch ein kleiner Vorhang...

Kommentare:

  1. jaja..das Schicksal, beim einen das Scharnier...beim anderen....;o)
    ..du wirst es doch rausschrauben können ?...muss dann nur ein neues halten.

    und ich sach noch...HÄNG dich nicht immer an die Tür wie ein Äffchen!!!...sach ich noch..ts.
    ;o)

    AntwortenLöschen
  2. Hoffe und denke das geht auch ohne renovieren.

    Habe hier auch schon 2 Scharniere im Einsatz verloren. Wird schon !!!

    LG Norman

    AntwortenLöschen
  3. Richtig übel wird es, wenn Du im vierten Stock wohnst und am Freitagnachmittag ein Fensterscharnier bricht .. ächz. Wie gelangt man zum Telefon, um den Hausmeister anzurufen, wenn man doch das Fenster abstützen muss? Wieviel Kraft hat man während des endlos langen Klingelns noch zur Verfügung, wieviel Restkraft bleibt, während man dem Hausmeister klar macht, dass es ganz und gar nicht ausreichend ist, wenn er selber gegen Abend mal vorbeigucken kommt, um zu glauben, was man ihm erzählt, sondern dass er gleich einen Notdienst schicken soll? Wieviel Kraft hat man dann noch, das Fenster zu halten, bis der Notdienst tatsächlich eintrifft und wer geht eigentlich an die Tür, wenn man selber doch das Fenster abstützen muss?

    Fragen über Fragen! Du wirst doch ein neues Scharnier einbauen können, Du bist doch patent!

    Oder willst Du vielleicht gar nicht, hm?

    AntwortenLöschen
  4. Ach meine Güte, dass bisschen Schweinebaumel anne Tür... :D

    Das Problem war, dass sich das alte Schanier nicht aus der Tür entfernen ließ. Es war nicht geschraubt, sondern reingeploppt (scheinbar mit einem Hammer...)-

    Ich habe das olle Ding letztendlich doch raus bekommen. Leider sind mir dabei zwei Löffel über den Jordan gegangen. Sie werden mir fehlen *snif*

    Und die Story mit dem Fenster ist ja wohl Zucker. Erinnert mich ein wenig an die Geschichte, als ich mich in meiner Schalousie verfing *g*
    Und wer ist letztendlich an die Tür?

    Neues Schanier ist nun da, ich bau das dann morgen ein...

    AntwortenLöschen
  5. Och, also doch keine neue Küche?
    Wie Schade ^^

    AntwortenLöschen
  6. Meine Traumküche geht eh erst, nachdem ich im Lotto gewonnen habe...

    AntwortenLöschen