01.04.2011

Der Tag nach Donnerstag-Füller









1.  Nun ist endlich mein Detlef wieder leise und ich hab's bequem (um hier mal Punkt 7 vorzugreifen. Die Ereignisse überschlugen sich gerade irgendwie).
2. Frau Abalone telefoniert gerade? Egal, ich quatsche sie trotzdem mal voll. Die Kassenzeiten stehen draußen an der Tür? Egal, ich quatsch Frau Abalone trotzdem mal an und frag danach, wann die Kasse auf hat. Ich habe gerade nichts anderes zu tun und ich sehe, dass Frau Abalone vor lauter Arbeit mit dem Arsch nicht an die Wand kommt? Egal, ich stelle ihr trotzdem mal ein paar Fragen, die getrost noch 3-4 Wochen zu Klärung Zeit gehabt hätten...  Mich nervt das wirklich sehr. Alernativ lässt mich das oft zum Gänseblümchen mutieren.
3. Schuhe  haben immer so nette Dreckbröckchen unter dem Profil, wenn ich aus dem Wald komme. Und die Dreckbröckchen fallen erst ab, sobald ich den ersten Schritt auf meinem frisch gestaubsaugten Teppich gemacht habe.
4. Telefon, Handy, Kamera, Arbeitstasse, Küchenvorhänge, Jacken, T-Shirts, Socken, Tasche, Portemonai, Schuhe, fraugrädenmushrommgefrickelte Buchhüllen, Arbeitstassenuntersetzer, Locher, Tacker, Uhr, Feuerzeuge, Bettwäsche und Schlüsselanhänger haben eines gemeinsam: sie sind meine Heiligtümer und grün.
5. Eigentlich  hätte ich ja jetzt richtig Bock auf eine Pizza "indische Art" .
6. In meinem Balkonkasten explodieren gerade kleine Pflänzchen und das ist auch gut so
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Rückkehr von Detlef und dass ich endlich in meine Schlumperhose schlüpfen kann , morgen habe ich einen Besuch der "Handmade" mit einer Freundin geplant und Sonntag möchte ich lesen, lesen, lesen !

Wie immer von hier

1 Kommentar:

  1. Also zu Punkt Nr.3 habe ICH ja bereits als Kind gelernt, dass man Schuhe vor der Tür auszuziehen hat... :X das vermeidet unnötiges geputze..

    AntwortenLöschen