28.04.2011

Mein Hirn ist eindeutig männlich!









Heute, innerer Dialog mit meinem Hirn: 

"So, und wenn wir nachher bei Lieblingsbuchhändler vorbei kommen, gehen wir auf keinen Fall rein und wir kaufen auch auf keinen Fall wieder Bücher. Nicht eins. Aber vergiss nicht, mich daran zu erinnern, dass wir unbedingt noch Brot kaufen müssen. Brot! Keine Bücher!"

Verstanden hat mein Hirn:

""So, und wenn wir nachher bei Lieblingsbuchhändler vorbei kommen, ... und wir kaufen ... wieder Bücher.... ! Unbedingt!!! ... Kaufen!!! ... Bücher!"














In diesem Sinne: Es wird Zeit, dass ich ab Montag endlich wieder arbeiten gehe...

Kommentare:

  1. och..bissle Leberwurst auf den Hohlbein...ginge auch.

    ;o)

    AntwortenLöschen
  2. Leberwurst?

    Entschuldige mal, das Buch heißt "Das Buch" und nicht "das Knäckebrot!"

    ;o)

    AntwortenLöschen
  3. manche Bücher sind aber Schinken...weiß ich GENAU.

    pfffffffft

    AntwortenLöschen
  4. Ach komm, diese 860 Seiten...

    *hust*

    der Nicolas Flamell ist, wenn man beide Bücher nebeneinander stellt, genauso dick. Und doch sind es da gut 300 Seiten weniger.

    Ich hatte mir ja eigentlich geschworen, nie wieder einen Hohlbein anzurühren, aber bei dem konnte ich jetzt nicht nein sagen.

    ... ich bin ja so schwach... geal, hauptsache es reicht zum Buch halten ;o)

    AntwortenLöschen
  5. Ui ein Hohlbein. Muss ich später mal nach googeln.
    Nach welchem Buch hattest du übrigens die Nase voll von dem?

    AntwortenLöschen
  6. Das weiß ich nicht mehr so genau... könnte "Dunkel" oder "Sieben Siegel der Macht" gewesen sein.

    Ich fand die Bücher, die nur er geschrieben hat, eh immer etwas anstrengender zu lesen. Die Bücher von ihm und seiner Frau lagen mir da immer mehr.

    AntwortenLöschen
  7. Ok, ich hab ja von dem auch nur drei (das Vampirbuch "Wir sind die Nacht" zähl ich nicht dazu) und hatte anscheinend noch Glück.
    Die drei lasen sich auch eher wie alte Bücher von King.

    AntwortenLöschen