27.06.2011

Onkel Montagues Schauergeschichten









Von Chris Priestley

„Onkel Montague lebt allein mit seinem mysteriösen Diener Franz in einem düsteren alten Haus. Obwohl der Weg zu ihm durch einen unheimlichen Wald führt, besucht Edgar ihn sehr gern, denn Onkel Montague scheint über einen unerschöpflichen Vorrat an Schauergeschichten zu verfügen. Doch je mehr Geschichten Edgar hört, desto unbehaglicher ist ihm zumute. Draußen wird der Nebel immer dichter, im Haus wird es immer kälter, und seltsame Geräusche sind zu hören. Was hat es mit diesen Geschichte auf sich? Woher kennt Onkel Montague sie und warum bewahrt er Gegenstände, die in den Geschichten vorkommen, in seinem Haus auf?
(Klappentext)

Kennt einer von euch noch die „Geschichten aus der Twilight Zone“?

Bei jeder einzelnen Schauergeschichte, die Onkel Montague erzählte, hatte ich die Titelmelodie aus der Twilight Zone im Kopf…

Wie ihr seht, ideale Gute-Nacht-Lektüre!

Ich habe dieses Buch innerhalb weniger Stunden verschlungen. Es sind keine Geschichten, die einem vor lauter Grusel die Haare zu Berge stehen lassen oder einem den Schlaf rauben (okay, ob sich was unterm Bett versteckt, sollte man generell mindestens zwei Mal am Tag kontrollieren!), aber für einen angenehm leichten Gruselschauer hat es allemal gereicht.

Für „Onkel Montagues Schauergeschichten“ gebe ich von Herzen eine Leseempfehlung.
Eine Kaufempfehlung gebe ich nur denen, die mit dem Preis kein Problem haben.
Die Aufmachung des Buches ist wirklich toll (klasse Einband, tolle Zeichnungen in jedem Kapitel, die irgendwie voll zu der Stimmung des Buches passen), der Preis ist für die Größe des Buches diskussionswürdig.

In diesem Sinne: Dü-Dü-Düü-Düüüü-Dü-Dü-Düü-Düüüü… ich bin dann mal unter meinem Bett nachschauen…

Kommentare:

  1. Kennst Du die Folge der Twilight Zone, wo der Schattenmann unter dem Bett lebt ?

    Ist 20 Jahre her und es läuft mir immer noch kalt den Rücken runter :)

    AntwortenLöschen
  2. Nein, die muss mir als einzige Folge von allen... 42346786 Folgen entgangen sein...

    Dafür vergesse ich die mit dem Typen nicht, der wieder und wieder hingerichtet wird. eigentlich selten dämliche Story, aber ich fand sie damals herrlich... wir hatten ja nüscht...

    AntwortenLöschen