13.08.2011

Eiszeit









Endlich, strahlender Sonnenschein! Der Schal landet in der Ecke, direkt neben den dicken Socken. Besonders wichtig: das Gemüt schreit vor Freude laut auf und legt sich schon vor mir mit dicker Sonnenbrille auf den Balkon und lässt sich von der Sonne bescheinen.

Ich würde ja auch gern.

Bin aber anderweitig beschäftigt...




































Ich bin bei diesem Wetter damit beschäftigt, das Eis aus meinem Tiefkühlfach abzuschlagen.
Selbiges war inzwischen so dick, dass es die Tür von alleine aufdrückte. Was zur Folge hatte, dass die Tür des Gefrierfachs an die 4-5 Stunden unbemerkt weit offen stand.

Der meiste Inhalt landete im Müll, einzig die Chicken Nuggets (eigentlich für den Salat von morgen gedacht) und eine Packung Schnittlauch konnte ich noch verarbeiten.

Vollkommen geladen bereitete ich mir also den Salat von morgen schon heute vor. Ein paar hartgekochte Eier sollten auch noch dazu. Vollkommen panisch stellte ich fest, dass die Eier schon fast 12 Minuten kochten. Auch auf die Gefahr hin, dass sie steinhart waren, legte ich das erste gepellte Ei in meine Hand (ja, ich war zu faul, das Ding auf einem Brett zu schneiden), setzte das Messer an und schon lief mir das flüssige Eigelb (selbstverständlich kochend heiß) über meine Hand. Ich hatte vergessen, dass diese Eier gefühlte 0,5 Kilo größer als die sonst von mir genutzten Eier waren und somit noch locker ein paar Minuten länger hätten kochen können.

Heute ist mein Tag!

In diesem Sinne: Aus lauter Gnatz habe ich zu viel von dem Salat gegessen. Boargh, ist mir schlecht...

Kommentare:

  1. Kein Wunder das Deutschland keinen Sommer hat wenn du dir ne eigene Antarktis in der Küche züchtest,danke auch.
    Hättste mal die entspannte einladung zum wocken angenommen,da wär dir nicht schlecht vom Salat geworden.
    Merken fürs nächste Mal!

    AntwortenLöschen
  2. Nur so ein kleiner Denkanstoß: was denkst Du, wäre passiert, wenn ich gemütlich mitgewokt hätte und die offene Tür erst weitere 5 Stunden später entdeckt hätte?

    AntwortenLöschen
  3. Na das wär dann endlich mal ne glaubhafte Erklärung für das Ansteigen des Meeresspiegels gewesen und Helgoland wär total versunken und die hätten sich keine Sorgen mehr machen müssen wie sie die restlichen Urlauber von der Insel kriegen bei dem schitt Sommerwetter das dein Eisland verursacht hat bevor es geschmolzen ist!

    AntwortenLöschen
  4. Ja und wer muss den scheiß anschließend weg machen? Ich!

    Näää... danke...

    AntwortenLöschen