19.09.2011

Neuer Trend bei IKEA: Nurmål Guggøn









Eigentlich bin ich ja heute zum blau-gelben Einrichtungsriesen, um mal die Fühler nach einem neuen Arbeitsplatz auszustrecken. Mein alter Schreibtisch war wirklich schon jenseits von Gut und Böse.

Ich bin extra früh losgefahren, um in aller Ruhe im Restaurant bei einem lecker Frühstück darauf zu warten, dass die endlich aufmachen. Böse Überraschung: das Restaurant wird umgebaut. In einer Vorhalle standen Bierzeltgarnituren und es war brechend voll. Also nur schnell einen Kaffee geschnappt und die restliche Wartezeit draußen verbracht (womit ja auch geklärt wäre, weshalb es kein Kötbullar gab).

Als es endlich los ging, habe ich rucki-zucki was für mich gefunden und brav notiert. So könnte ich dann mit Freunden beim nächsten Besuch alles ganz fix auf den Einkaufswagen schmeißen. War heute also ein Nurmål Guggøn Tag.

Nurmål Guggøn sieht übrigens so aus:




















Sieht nach nicht viel aus, aber ich habe eine dreiviertel Stunde benötigt, das Zeug in mein Auto zu bekommen.


Und aufgebaut sieht Nurmål Guggøn so aus:


























Ist noch nicht ganz fertig, aber nachdem ich mir nun  den ganzen Tag einen Wolf be- und entladen habe, etliche alte Möbelstücke zerlegen und aus dem Weg räumen und die neuen Möbel zusammenbauen musste, bin im inzwischen komplett im Arsch ziemlich kaputt.
Meine Finger kann ich mittlerweile nicht mehr beugen und die Blasen an den Händen werden morgen biblische Ausmaße angenommen haben. Aber, das war's mir wert!


In diesem Sinne: Glücklich!

Kommentare:

  1. Sieht abgefahren aus !!!

    Und sicherlich recht anstrengend... Glückwunsch ! Dann kann´s je jetzt richtig losgehen :)

    AntwortenLöschen
  2. Naja, losgehen kann es erst, wenn ich alles aus den alten Schränken im neuen untergebracht habe. Da muss noch viel entsorgt werden ;o)

    AntwortenLöschen
  3. Das finde ich toll! Dagegen ist ja mein mühsam errichtetes Arbeitszimmer ne echte Bruchbude! Eine Resteverwertung sozusagen.

    Viel Erfolg beim Lernen!

    AntwortenLöschen
  4. Arbeitende Mutterhausfrau sagt Danke für diesen Einblick,jetzt kann ich mir den Neugierbesuch bei dir ja aufschieben(grins)Is schick....

    AntwortenLöschen
  5. @ Nullahnung
    Träum weiter!
    Davon mal ab: wann fahren wir denn wieder hin?

    @ Rostkopp
    Meine Wohnung war bis vor Kurzem noch eine einzige ersteverwertung. Fast jedes Möbelstück wurde mir von irgendwem vererbt. Und jedes Mal, wenn ich anklingen ließ, mich von dem einen oder anderen zu trennen, startete meine Ma ein großes Gejammer, wie teuer das Zeug doch damals war und wie schöööööön das doch aussieht...
    Also: zukünftig einfach entsorgen und nicht groß drüber schnacken ;o)

    Jetzt habe ich nur noch das restliche Wohnzimmer vor mir und die Küche. Dann bin ich durch und in der ganzen Wohnung neu :o)

    AntwortenLöschen