05.12.2011

Meine Bücher im November









Ich stelle gerade fest, dass ich meine Bücher aus September und Oktober gar nicht hier rein gestellt habe. Egal, hier sind meine Bücher aus dem November. Irgendwie scheine ich mal wieder ein klein wenig mehr Zeit gehabt zu haben...


  • "Der Totenflüsterer" von Jamie Denton
  • "Dickicht" von Scott Smith
  • "Artemis Fowl - Der Geheimcode" von Eoin Colfer
  • "Gefährliche Überraschung" von Mary und Carol Hingis Clark
  • "Die Insel der besonderen Kinder" Ransom Riggs
  • "Vorsicht-Grusel!" von R.L. Stine
  • "Die englische Hochzeit" von Serena Mackesy
  • "Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der dunkle Magier" von Michael Scott
  • "Sonne, Mond und Sterne" von James Patterson
  • "Die Spur ins Schattenland" von Jonathan Stroud
Dickicht war ziemlich überraschend. Kann ich empfehlen. Die englische Hochzeit war ebenfalls besser als gedacht. Keine Weltliteratur, aber spannend und unterhaltsam.

Von der Insel der besonderen Kinder habe ich hier bereits berichtet.

Der zweite Teil von Nicolas Flamel war wieder prima, auch wenn mich der männliche Zwilling immer irgendwie aggressiv macht. Ich hab's nicht so mit geltungssüchtigen Menschen. Dennoch werde ich mir selbstverständlich den 3. Teil holen (und dieses Mal lasse ich nicht so viel Pause wie zwischen dem 1. und 2. Teil).

Die Spur ins Schattenland war ungewöhnlich. War die Geschichte zwischendurch mehr als fantastisch, war das Ende versöhnlich realistisch.

Zurzeit versuche ich der vielen Geburtstagsbücher Herr zu werden (von den selbst gekauften Büchern wie Skully Teil 5 und Saeculum gar nicht erst zu reden). Da ich mich mal wieder nicht entscheiden konnte, welches Buch ich zuerst lesen sollte, kam mal wieder das Losverfahren an die Reihe. Saeculum hat gewonnen.

In diesem Sinne: Urlaub. Ich brauch sofort Lese-Urlaub!

Kommentare:

  1. GWuTB...

    ACH VERDAMMT!!!!!!!!!!!!!

    Shit... ich bin dann mal eben weg... Päckchen packen...


    shitshitshit...

    (und ja, ich las! Und ich berichtete Dir auch schon irgendwo davon! Wie begeistert ich war, nachdem ich mich durch die ersten 30 Seiten gequält hatte. Und dass ich beim Tod von Du-weoßt-schon-wem laut schluchzend auf meinem Balkon saß. Jahaaa!)

    AntwortenLöschen
  2. du Zuckertroll..so MEINTE ich das nicht...hör SOFORT auf zu packen ;o)...und ich erinnere mich jetzt auch.
    ich muss BALD magic werden, deucht mir.
    ;o))

    AntwortenLöschen
  3. *Paket in die Ecke pfeffer*

    Mir fällt eh gerade ein,d ass ich Dir das Buch zu einem anderen Zeitpunkt zukommen lassen wollte :D

    Hömma, ich glaube wir zwei sollten uns mal über den "Zuckertroll" unterhalten. das nutzt Du in letzter Zeit ein wenig arg häufig für mich ;o)

    AntwortenLöschen
  4. Also, nur falls des ein Codewort für "Dumpfbacke", "Flachpfeife" und Co ist. Falls nicht, mach ruhig weiter ;o)

    AntwortenLöschen
  5. wieso ?
    biste denn keiner ?
    *Augenbrauenschnaggel* und lieb grins.

    AntwortenLöschen
  6. Najaaaaaaaaaa.... *misstrauisch guck*

    Also wenn Du so fragst... denke ich... vielleicht... ein klein wenig.... so'n büschen.... vielleicht schon ;o)

    AntwortenLöschen
  7. Dickicht liegt schon seit Jahren bei mir im Regal. Gefühlte hundert Mal gelesen, aber die gruseligen/ekligen Stellen bleiben gruselig und eklig.
    Das Buch zaubert einem wirklich detailierte Bilder in den Kopf.
    Die Spur ins Schattenland würde ich mir schon allein wegen dem Cover kaufen ;-)
    Genau mein Beuteschema.

    AntwortenLöschen
  8. Du köntest es kaufen... oder auf den Weihnachtsmann hoffen :D

    AntwortenLöschen
  9. Es wird nix gekauft. Herrjeh wovon denn?
    Meine Buchliste liegt doch schon bei sieben Bücher. Jetzt ist erstmal gut ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Wie jetzt, es gibt eine Obergrenze bei Büchern?

    *ans Herz fass*

    AntwortenLöschen