05.02.2012

Manchmal muss man sich auch trennen...









... um Platz für neue Dinge zu schaffen.

Gestern sprang mich der Putz- und Ausmistteufel an. Und anstatt mich wie andere auf mein Sofa zu legen, um abzuwarten, bis der Anfall vorüber ist, lag ich irgendwann mitten einem Sofa drin.


Ja, es ist nicht besonders schick, aber mit diversen Decken und Kissen konnte man da einiges reißen. Und ein Sofa in der Küche stehen zu haben, fand ich auch immer irgendwie cool.
Außerdem habe ich das Sofa von meinem Opa geerbt. Es war sein Mittagsschlaf-Sofa und so war ich ihm irgenwie immer ganz nah.

Aber irgendwann muss mal Schluss sein! Ich kann nicht ewig an der Vergangenheit festhalten. Da ja nun in knapp zwei Wochen ein Sperrmülltermin ansteht, habe ich gestern das Oberteil vom Sofa abgeschraubt (konnte man hochklappen und hatte dann - oh Freude - mehr Zumüllungsfläche Stauraum) und dann alles in den Keller gewuchtet.

Kapitel abgeschlossen!

In diesem Sinne: Nun ist kein Platz mehr für Schlafgäste... der Verlust hält sich in Grenzen, da der letzte Übernachtungsgast vor... *überleg*... einen im Sinn.... *rechne*... ähm... ca. fünf Jahren hier sein Lager aufschlug.

Kommentare:

  1. Gratulation! Dann hast Du ja jetzt auch mehr Platz für noch mehr Leergut :-)

    AntwortenLöschen
  2. Nein, nicht wirklich. Auf dem Sofa konnte man hervorragend stapeln. Dit geht nu' nich' mehr...

    AntwortenLöschen
  3. dann kannst Du jetzt eben vom Boden aus stapeln und hast mehr Platz bis zur Decke ;)

    AntwortenLöschen
  4. Couch in der Küche ist aber schon cool. Vielleicht ergibt sich da noch ne andere Möglichkeit in ferner Zukunft.

    LG nono

    AntwortenLöschen
  5. @ Nono
    Sollte ich mal so ein höher stehendes Sofa finden, kommt das da hin. Alternativ könnte man ja auch ein Podest... ich muss da mal die Frau Nullahnung fragen, die hat Sofa-Kenntnisse ;o)

    AntwortenLöschen