01.05.2012

Meine Bücher im April





  •  "Mord ist alle Laster Anfang" von Ann Granger
  •  "Die Kälte des Feuers" von Dean Koontz
  •  "Die Teerose" von Jennifer Donnelly
  •  "Halbnackte Bauarbeiter" von Martina Brandl
  •  "Zeit im Wind" von Nicolas Sparks
  •  "Die unglaubliche Reise des Smithy Ide" von Ron McLarty
  •  "Fuchs, Du hast die Gans gestohlen" von Ann Granger
  •  "Die Behandlung" von Mo Hayder
  •  "Lügen, die von Herzen kommen" von Kerstin Gier
  •  "Federseel" von Ralf Schlatter
Die Bücher von Ann Granger sind typische, solide, englische Krimikost. Keine Weltliteratur, aber es unterhält.

Der Koontz hat mich ein klein wenig enttäuscht. Entweder ist das Buch wirklich Driss oder ich bin Koontz entwachsen.

Die Teerose war eine echte Überraschung!  Ich werde mir definitiv auch noch die Winterrose besorgen.

Halbnackte Bauarbeiter und das Buch von Kerstin Gier bieten entspannte Unterhaltung. Aber mehr auch nicht.

Mein erster Nicolas Sparks... vielleicht bin ich ja einfach nur ein Eisklotz, aber wenn sich mir schon nach ein paar Seiten das mögliche Ende erschließt, kann ich am Schluss nicht noch Rotz und Wasser heulen, wenn das dann tatsächlich eintritt. Ich glaube, ich überlasse den Sparks den wahren Fans und wende mich anderen Schriftstellern zu.
(wobei... schlecht geschrieben war das Buch ja nicht...)

Über meine Erfahrung mit Smithy Ide habe ich ja schon hier geschrieben. Lesen! Unbedingt!

Die Behandlung von Mo Hayder war schon reichlich harter Tobak. Nicht so sehr, weil gewisse Dinge bis ins kleinste, eklige Detail beschrieben wären. Nein, das privatpersönliche Kopfkino ist teilweise doch erheblich schlimmer und lässt einen dann beim Lesen ordentlich zusammenzucken, weil es irgenwo im Haus knackt.

Federseel... ähm... jooo... also, das kann man lesen.
Muss man aber nicht...

In diesem Sinne: Das war mal wieder ein ordentlicher Lesemonat!

Kommentare:

  1. Ich liebe Kerstin Gier. Allerdings liebe ich ja solche Unterhaltungsliteratur. Habe gerade zum 2.Mal die "Mütter Mafia" und "Die Patin" von Kerstin Gier gelesen.
    Gruß von der B-Elfe

    AntwortenLöschen
  2. Ja, die Gier schreibt lustige Bücher. Allerdings liegt mir Sophie Kinsella mehr. Was hab ich mich bei "Sag's nicht weiter Liebling" weggeömmelt... :o)

    AntwortenLöschen
  3. Ja, die mag ich auch sehr. Und noch viele andere...ich kann mit so schlecht die Namen merken....das muss das Alter sein!!

    AntwortenLöschen