18.08.2013

Heiliger....









... Bimbam Sonntag!

Ich bin wahrlich kein Kirchgänger. Über die Gründe könnte ich mich hier jetzt auslassen, allerdings tun die nichts zur Sache.

Nun hat meine Ma für den heutigen Tag eine Einladung zum Gottesdienst erhalten. Ihr zuliebe sind mein Pa und ich natürlich mit. Die halbe Stunde auf der unbequemen Sitzbank werde ich schon durchhalten...

Halbe Stunde...

Nach einer halben Stunde fing ich an, meinen Pa immer dann ein wenig zu pieken, wenn seine Augen immer kleiner wurden. Ich kassierte dafür einen Schlag in den Nacken, wenn ich mal wieder zu ungezwungen gegähnt habe. 

Nach einer Stunde stieg meine Ma in das Spiel meines Pa ein "Je öfter ich auf die Uhr schaue, desto schneller vergeht die Zeit!".

Nach knapp anderthalb Stunden wurde zum Abendmahl gerufen. Man hörte meine Ma schon aufatmen. Bis sie sah, wieviele sich für das Abendmahl angestellt haben. Zu dem Zeitpunkt hörte ich das erste wahr gesprochene "Oh mein Gott" in diesem Gottesdienst.

Größter Knaller:
Eine der ehreamtlichen Gemeindemitglieder erzählte voller Inbrunst, dass sie das Abendmahl ablehne. Immerhin würde dort der Leib Christi und sein Blut angeboten - und sie wäre ja Vegetarierin! Ich habe mich spontan gegen ein kleines demonstratives Brecherchen und gegen einen Lachflash entschieden.  Bin scheinbar schon durch einen anderen bigotten Menschen aus meinem Umfeld zu sehr abgestumpft.

In diesem Sinne: So, und ich zieh mir jetzt Blade I und II rein. Muss mich abreagieren...

Kommentare:

  1. Zu Hülf! Sowas tut man sich ja auch nicht freiwillig an! Ich musste mir mal zu Weihnachten das Krippenspiel in der Kirche reinziehen, das war schon schlimm genug...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt Dinge, die eine Tochter tun muss.... möchte... ich kann halt nicht nein zu meiner Ma sagen. Und im Nachhinein betrachtet waren das ja ömmelige anderthalb Stunden ;o)

      Löschen