02.01.2015

Gib mir mehr Stoff: Buchnachlese 2014










Zuerst einmal die olle Statistik:

gelesene Bücher gesamt: 163 Bücher
gelesene Seiten gesamt: 56208 Seiten
durchschnittliche Seiten pro Tag: 153 Seiten

Meine Top 5 Bücher:


Platz 4
Platz 3
Platz 2
Platz 1

Alle vier Bücher haben mich total umgehauen. Bei keinem habe ich auch nur ansatzweise erahnt, was mich da erwartet. "Der Übergang" und "Der Kinderdieb" hätte ich fast gar nicht gelesen. Manchmal muss man seinen inneren Schweinehund einfach überwinden, dann wird man auch belohnt.

2014 habe ich etliche Reihen beendet. Einige haben mich ziemlich enttäuscht (wieso nur kriegen so viele Autoren einfach kein angemessenes Ende hin?).


Enttäuschung des Jahres
Zwei Bücher lang wurde man als Leser vollkommen gebannt. Der Schreibstil war etwas vollkommen Neues, die Geschichte war der Knaller. In Band drei ging es eigentlich nur noch um die Hormone der Protagonistin, die eigentliche Geschichte schien vollkommen vergessen und auf zwei popeligen Seiten abgehandelt. Schade!

Hammerhart
Diese Reihe kann man anscheinend nur lieben oder sie hassen. Schon ganz oft habe ich von anderen gehört, dass sie Band zwei abgebrochen haben, bzw. die Reihe danach beendet haben. Auch ich war nach dem zweiten Band vollkommen geschafft und wollte nicht weiter lesen. Da ich Band drei und vier bereits im Regal stehen hatte, machte ich weiter. Und das war auch gut so! Die Reihe verlangt einiges vom Leser ab, belohnt einen aber auch sehr dafür.

Na die traut sich was...

"Die Bestimmung" ist nicht umsonst in aller Munde. Ein unglaublicher Auftakt, der bereits ziemlich erfolgreich verfilmt wurde. Ein zweiter Teil, der einen nicht geflasht hat, aber dennoch Lust auf den dritten Teil machte. Ein dritter Teil, dem ein allgemeiner Aufschrei in der Lesewelt folgte. Ich war total baff und wusste eine Woche lang nicht, was ich von dem Ende halten sollte. Habe mich letztendlich dafür entschieden, es gut zu finden. Die Autorin hat sich da echt was getraut...

Highlight!!!
Ich liebe, liebe, liebe die Trilogie! Mehr kann man dazu nicht sagen.

Es gab noch viele andere wundertolle Bücher in dem Jahr. Und es gab einige, die ich ziemlich schlecht fand. Trotzdem habe ich ziemlich wenig Bücher abgebrochen (habe gerade noch mal nachgezählt: 11 abgebrochene Bücher, zwei davon habe ich aber auf den Stapel der ungelesenen Bücher zum späteren Lesen zurück gelegt).

119 Bücher aus meiner Bibliothek habe ich verschenkt.

In diesem Sinne: Ich bin auf die Nachlese für 2015 gespannt.

Kommentare:

  1. Hach ich liebe diese Lese- Jahresrückblicke!
    Bei mir würde das alles ja recht mickrig aussehen mit meinen 61 Büchern^^

    Ich liebe die "Auserwählten" Trilogie und spiele echt mit dem Gedanken, sie mir zu kaufen... genauso wie bei "Das verbotene Eden", da bereue ich es auch etwas, dass ich die nicht im Regal stehen habe...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso sind 61 Bücher mickrig? Das sind im Schnitt fünf Bücher pro Monat, was ich persönlich ziemlich gut finde. Du solltest auch nicht vergessen, dass Du erheblich mehr unetrwegs bist, als ich (Konzerte, Hochzeitsreise....)

      ;o)

      Mich würden Deine Highlights auch mal interessieren!

      Leider bekommt man die Auserwählten ja fast nur noch im neuen Design. Was bin ich froh, dass ich sie mir vor dem ganzen Hype gesichert habe.
      Das verbotene Eden habe ich noch nicht gelesen. Irgendwann mal kommt das aber auch noch dran.

      Löschen