15.07.2015

Die mit der Kriebelmücke tanzt....










Da habe ich doch so 'nen wunderprächtigen Tag mit Freunden verbacht, freue mich anschließend, dass ich "nur" vier Mückenstiche habe - alle schön dicht beieinander, wie auf eine Schnur aufgefädelt - und muss dann fesstellen: normal kann ich nicht.

Samstag, Sonntag und Montag waren die vier Stiche einfach nur vier Stiche, die erfreulich wenig gejuckt haben. Dienstag wollte ich meiner Ma die lustigen Stiche zeigen und sehe nur noch, wie sie große Augen macht. Zu Hause habe ich verstanden wieso: die Stiche waren kaum noch zu sehen, da sich um die Stellen herum ein fieser, fetter roter Ring gebildet hat...

Inzwischen ist das rot nicht mehr ganz so rot....

 Hab dann mal die Rötung mit Kuli ummalt, um zu schauen, ob sich das noch mehr ausweitet. Wird bei Schlangenbissen ja schließlich auch so gemacht, da schadet das beim Stich der Kriebelmücke sicher nicht...


Und weh tut der Scheiß, dass glaubt man kaum. Im Umkreis von 10 cm ist die Haut wie taub und alles fühlt sich wie eine fette Prellung an. Wie gern hätte ich stattdessen jetzt lieber 27 Mückenstiche, auch an schwer erreichbaren Stellen....

Notiz an mich: wenn ich das nächste Mal bei der Wohnmobilistin verweile, unbedingt in ausreichend Fliegengitter verhüllen.

In diesem Sinne: Drecksviecher, elende!!! (Immerhin tut es ausreichend genug weh, dass ich meinen gebrochenen Zeh nicht mehr so wahrnehme.... hat also alles Vorteile)

Kommentare:

  1. isses schon besser ? und was für ein Zeh??..aua, kann ich auch ein Lied von singen....armes Tucktuck...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht besser, nur anders. Die Stiche sind unglaublich. Hätte sie mal besser in sämtlichen Stadien fotografieren sollen, dann könnte ich anschließend eine Abhandlung drüber schreiben.

      Löschen