08.01.2011

Technik









Ich war heute mal so sozial und habe dem Verkäufer im Elektromarkt die vor kurzem gekaufte Tastatur nicht um die Ohren gehauen. Hätte ich mal machen sollen, dann hätte er mir vielleicht auch mal gezeigt, wie man die Maus hätte öffnen müssen, um die Batterien einzulegen. Ich werde es wohl nie erfahren.

Die neue Tastatur ist, wie gewohnt von Logitech. Was auch immer mich geritten hat, bei der voherigen nach einem Microschrott-Produkt zu greifen kann ich auch nicht mehr nachvollziehen.

Egal, das Tippen geht nun wieder und vor mir liegt eine Tastatur, die ich auch wieder anfassen kann, ohne gleich einen Ekelherpes zu kriegen.

In diesem Sinne: Dass mein anschließender Weg an einer Buchhandlung entlang führte war übrigens mal wieder mein Verhängnis...

Kommentare:

  1. und die Mauhauuuuuuuuuus? Bobbes geladen ? und grün ??

    AntwortenLöschen
  2. Keine Maus!

    Die alte ist rot , abgewetzt und häßlich, aber sie verrichtet ihren Dienst.

    Außerdem wäre die grüne von Mircoschrott gewesen :D

    AntwortenLöschen
  3. ..na dann..lohnt sich der Bobbesärger nicht ;o)

    AntwortenLöschen