10.03.2011

Verloren









Seit weit über einem halben Jahr steht die Wohnung über mir leer. In Anbetracht der Hellhörigkeit in diesen heiligen Hallen ein echtes Geschenk.

Rückblende...

Anfang Januar stand im Klingelschild besagter Wohnung plötzlich ein Name. Ich schmeiß Guggel an und schau nach, wen ich dazu so finden kann. 

Zwei Treffer.

Fix maile ich meiner Lieblingsnachbarin die beiden Kandidaten und wir sind uns einig: Potentieller Nachbar Nr. 1 wäre die Ideallösung. Mit seinem Beruf ist er bestimmt selten zu Hause. Potentieller Nachbar Nr. 2 wäre da eher die unglücklichere Lösung, denn der sieht jung und knackig und folglich nach einem geregeltem Sexleben aus.

Heute:

Lieblingsnachbarin und ich stehen im Hausflur und schnacken ein wenig. Über uns geht die Tür auf und ein potentieller neuer Nachbar kommt mit Kumpel die Treppen herunter. Kurze Grüße von allen Seiten, breites Willkommenslächeln von mir und Frau Lieblingsnachbarin, die beiden verlassen das Treppenhaus, die Haustür schließt sich, mein Lächeln friert ein, ich schlage mit dem Kopf wiederholt gegen die Wand und meine ehemalige Lieblingsnachbarin presst, das Kichern nur schwer unterdrückt, hervor: "Ja, sorry, der sieht echt nach aktivem Sexleben aus!".

In diesem Sinne: Suche Dämm-Material, biete kleine Delle in der Wand...

Kommentare:

  1. Du kannst meine unbenutzten Oro-Pax vom AC/DC-Konzert haben wenn du möchtest x)

    AntwortenLöschen
  2. Ich dachte da jetzt zwar eher an eine leistungsstarke Musikanlage, die ihm mit den Bässen die Nudel schlaff macht, wenn ich ihn von unten beschalle, aber hey, ich nehm' was ich kriegen kann ;o)

    AntwortenLöschen